Zentrum Berlin

Stationäre Pflege

Standort Franz-Jacob-Straße 4 D

12 Pfle­ge­plät­ze für Men­schen mit au­ßer­kli­ni­scher Be­at­mung und neu­ro­lo­gi­schen Schä­di­gun­gen, ins­be­son­de­re Men­schen im sogenannten Wach­ko­ma (UWS) und mit minimalen Bewusstseinszustand (MCS)

Ambulant betreutes Wohnen

Standort Franz-Jacob-Straße 4 A

12 Apartments für Men­schen mit neurologischen Schädigungen, insbesondere Menschen im sogenannten Wachkoma (UWS) und mit minimalem Bewusstseinszustand (MCS)

Standort Franz-Jacob-Straße 4 E


3 x 12 Apartments / 1 x 10 Apartments 
für Menschen mit außerklinischer Beatmung und neurologischen Schädigungen, insbesondere Menschen im sogenannten Wachkoma (UWS) und mit minimalem Bewusstseinszustand (MCS)

 

Leistungsangebote

Für die spezialisierte Fachpflege von Menschen mit außerklinischer Beatmung sowie Menschen im sogenannten Wachkoma (UWS) und mit minimalem Bewusstseinszustand (MCS) in der Langzeitrehabilitation stehen Ihnen im »Storkower Bogen« zwei Versorgungsformen zur Verfügung.

  • Stationäre Fachpflege
  • Ambulanter Fachpflegedienst

Unser Versorgungs- und Betreuungskonzept orientiert sich an den individuellen Wünschen und den persönlichen und medizinischen Bedürfnissen unserer Klientinnen und Klienten.

Wir handeln dabei nach unserer Maxime geborgen • gefördert • aktiviert

Wir verlieren den Kern unserer Bemühungen nie aus den Augen: das Wohl unserer Klientinnen und Klienten. 

Dies ermöglichen wir durch einen hohen rehabilitativen Ansatz in unserer Versorgungskultur. Basis hierfür sind die Empfehlungen zur Langzeitrehabilitation/Phase F  der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR). Unser tägliches Handeln ist von Hoffnung geprägt, aber wir haben auch gelernt loszulassen. Auch die Pflege und Begleitung unserer Klientinnen und Klienten auf ihrem letzten Lebensweg ermöglichen wir in Würde nach anerkannten Konzepten der palliativen Versorgung.

Diese Ziele sind nur mit hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und in einem ansprechenden, technisch optimal ausgestatteten Arbeits- und Lebensumfeld zu realisieren.

Die Räumlichkeiten des Zentrums für Beatmung und Intensivpflege für die stationäre Versorgung sind sehr ansprechend gestaltet. Die Bewohnerzimmer verfügen über 20 m² Fläche und sind wohnlich, hell und freundlich. Alle Bewohnerzimmer sind mit modernen Medien und Notrufsystemen ausgestattet. Die höchste Priorität haben Sicherheit und Privatsphäre unserer Klientinnen und Klienten. 

Die Spezialisierung und das umfassende Leistungsangebot  machen das Zentrum für Beatmung und Intensivpflege zu einer Solitäreinrichtung in der Metropole Berlin. Dabei lässt sich aus unserer Sicht hohe pflegerische und medizinische Qualität sowie Sicherheit mit ansprechendem Ambiente, Wohnlichkeit und Individualität des Lebensumfeldes verbinden.


Ausstattungsdetails

  • Einzelappartements mit über 20 m² Wohnfläche
  • Nasszellen oder Nassbereich im Apartment
  • Pflegebett, Schrank, Nachtschrank
  • Therapieräume für Funktionstherapien
  • Snoezelenräume
  • Aufenthaltsräume auf allen Wohnebenen
  • zentrale Wannen- und Duschbäder auf allen Wohnebenen
  • zentrale Monitorüberwachung
  • mobile Monitorüberwachung bei Notfallsituationen
  • mobile Blutgasanalyse
  • zentrale Druckluft- und Sauerstoffanlage
  • mobile Absaug- und Sauerstoffeinheiten
  • zentrale Schwesternrufanlage/Patientenruf im betreuten Wohnen
  • AED-Defibrillator und Notfallequipment für akute Notfälle
  • zentrale Notstromversorgung
  • Wintergarten für Besucher und Veranstaltungen